Stadtgebet

Seit Anfang Januar 2016 beten wir jeden Donnerstag von 12.05 bis 12.20 das Stadtgebet. Ab Oktober 2016 jeden Montag und Donnerstag.

Eingerahmt von Orgelklängen, gespielt von Susanne Böke-Kern, und einem alt- sowie neutestamentlichen Vers, legen wir Gott die Gebete der Gebetswand und des Gebetsbuch der Kirche vor und nennen die Namen und Anliegen, die im Gebetbuch des Flüchtlingsprojekts DA-SEIN aufgeschrieben sind.

In einem Moment der Stille können eigene Anliegen still gebetet werden.

Herzliche Einladung!
Frank Lorenz und Monika Hungerbühler
 

Stadtsegen

GUETE GOTT, MIR BITTE UM DI SÄÄGE:
BHIET UNSERI STADT
Gib den Häusern einen Grund, der trägt,
Gib Dächer, die schützen und Erde, die nährt
Gib einen Himmel, der weitet.
Zeig den Schlaflosen die Sterne.
Lad die Fremden an einen gastlichen Tisch,
Birg das Beisammensein der Liebenden.
Weck die Sehnsucht der Satten.
Umfange den Lärm mit Stille.

GUETE GOTT, MIR BITTE UM DI SÄÄGE:
BHIET UNSERI STADT

Nimm unter Deine Flügel die ganze Stadt:
Vom Wasserturm zur Chrischoona,
Vom Haafebeggi 2 bis zum Rocheturm,
Vom EffCeeBee-Stadion bis zum Novartis-Campus.
Vom Gundeli bis Glaihünige.
Vom birsköpfli bis zum Euroairport.
Von der Langen Erlen bis zum Dreispitz
Vom Bruderholz bis an die Riehener Grenze

GUETE GOTT, MIR BITTE UM DI SÄÄGE:
BHIET UNSERI STADT

Kehr mit den Putzmännern die nächtlichen Büros,
Sei in den Händen der Pflegenden
Begleite die SchülerInnen auf dem Velo,
Sitz beim Fährimaa auf der Bank
Ermutige die alte Frau im Drämmli.
Sei bei den kiffenden Jugendlichen am Rheinbord
und der Blumenverkäuferin auf dem Märt
Greif den Armutsbetroffenen in „dr Gassekuchi“ unter die Arme
Und gib uns für Heimatlose und Schutzsuchende ein Willkommen ins Herz und auf die Zunge

GUETE GOTT, MIR BITTE UM DI SÄÄGE:
BHIET UNSERI STADT

Segne unser Tun und Sein,
Mach unser Herz weit und warm.
Sei da im Lieben und Leiden,
im Schlafen und Schaffen.
Sei DU G’TT uns nah durch alle Heiligen,
mit Jesus, unserem Bruder
in der Heiligen Geistkraft:
Im Namen + des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. AMEN

(Unter Verwendung von Material des Zuger Stadtsegens von Jacqueline Keune)

Online Spende

über smartcommerce.ch eine Partnerfirma der Postfinance

Spenden

Aktuelle Veranstaltung

  • Mo, 26.06.2017, 17.00
  • Nonna sucht Liegeplatz - oder Entdeckungen hinter der Müdigkeit

    Lesung und Gespräch mit Sylvia Frey Werlen (geb. 1945). Sie kennt Müdigkeiten von verschiedenen Seiten: Viele Jahre hat sie als Kursleiterin und Coach mit Managern, Handwerkern oder Spitexfrauen über ...

    mehr

    Mieten Sie die Kirche

    Rent a church!

    ›› mehr

    Projekt

    DA-SEIN

    Tagestreff Dienstag bis Donnerstag 10-19 Uhr für Geflüchtete. Eine Heimat fern der Heimat erleben, durch Ankommen und Patrizipieren.

    ›› mehr

    Projekt

    JUNG-SEIN

    Interkultureller Jugendtreff Freitag und Samstag 14 bis 23 Uhr; für Geflüchtete und Einheimische zwischen 15 und 25

    ›› mehr

    Projekt

    KoFfF

    Die Koordinationsstelle Freiwillige für Flüchtlinge Basel  koordiniert Freiwilligenarbeit zugunsten Geflüchteter und vernetzt Organisationen im Flüchtlingsbereich.

    ›› mehr

    Projekt

    Basel im Gespräch (BiG)

    Gespräche in der Mitte der Kirche zu Themen, die in Basel wichtig sind. Mit stets offenem Publikumsmikrophon. 

    ›› mehr